Aktuell findet vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie ein schrittweiser Abbau der Ausgangsbeschränkungen statt. Aufgrund der geltenden Sicherheitsmaßnamen zur Minimierung des Ansteckungsrisikos (Abstand halten, Mund-Nasen-Schutz) können wir leider auch in näherer Zukunft nicht die gleichzeitige Betreuung aller KundInnen gewährleisten. Wir werden daher auch weiterhin lediglich einen eingeschränkten Notbetrieb anbieten, wobei wir den Betreuungsbedarf folgender Personengruppen bevorzugt abdecken möchten:
– KundInnen, die bei Angehörigen leben
– KundInnen, die eine Wohnbetreuung in Anspruch nehmen, aufgrund der Isolation der vergangenen Wochen dringend ein Tagesstruktur-Angebot benötigen

Im Falle von Betreuungsbedarf bitten wir um Bekanntgabe mindestens eine Woche im Voraus, da hinsichtlich der aktuellen Sicherheitsbestimmungen ein erhöhter organisatorischer Aufwand besteht.

Wenngleich wir versuchen, unter Einhaltung der geltenden Bestimmungen und Empfehlungen das Infektionsrisiko zu minimieren, möchten wir dringendst darauf hinweisen, dass wir eine Infektion mit dem Coronavirus nicht gänzlich ausschließen können. Der Besuch der Tagesstruktur kann daher nur auf eigene Verantwortung / auf Verantwortung der vertretungsbefugten Personen in Anspruch genommen werden.

Uns ist bewusst, dass seitens unserer KundInnen und deren Angehörigen ein großer Wunsch nach der Rückkehr zur Normalität besteht – wie auch für uns. Leider ist es aktuell unmöglich, eine professionelle Einschätzung hinsichtlich der Wiederaufnahme des Normalbetriebs zu treffen. Wir beobachten die Entwicklungen betreffend das Coronavirus jedenfalls genau und werden unsere Betreuungsangebote in Abstimmung mit Behörden, Fördergebern und Partnerorganisationen den jeweiligen Entwicklungen entsprechend anpassen.